Bewilligung SDE-Ausfuhr

Vereinfachte Zollanmeldung mit förml. Bewilligung

gem. Artikel 166 Abs. 2 UZK ersetzt den "Zugelassenen Ausführer"

(c) Fotolia.de @ Robert Knetschke

Aktuelle Information zum UZK - UnionsZollKodex 2016

Der Zugelassene Ausführer ist im UZK nicht mehr erwähnt und wurde ersetzt durch die Vereinfachte Zollanmeldung mit förmlicher Bewilligung gem. Artikel 166 UZK (SD-Ausfuhr). Für Unternehmen, welche bereits die Genehmigung "Zugelassener Ausführer" besitzen, ändert sich bis zum Ende des Übergangszeitraumes bzw. bis zur Neubewertung der Bewilligung nichts.

Die Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren erfolgt auch weiterhin durch Übersendung einer elektronischen vereinfachten oder vollständigen Ausfuhrmeldung via Atlas an die zuständige Ausfuhrzollstelle. Wie beim Ausfuhrverfahren "zugelassener Ausführer" wird die Gestellung an den zugelassenen Orten erfolgen.

Vorteile gegenüber dem Normalverfahren
 

  • Unabhängig von den Öffnungszeiten der Zollämter
  • Atlas-Anmeldungen rund um die Uhr, 7 Tage / Woche
  • Überlassungen erfolgen wenige Minuten nach Anmeldung
  • Integration von mehreren Ladestellen ohne Gestellung
     

Ein Antrag zum Ausfuhrverfahren "vereinfachte Zollanmeldung gem. Art. 166 UZK" muss schriftlich (Antrag 0850) bei seinem zuständigen Hauptzollamt eingereicht werden. Neben dem Antrag sind noch folgende Unterlagen vorzulegen:

  • den Fragebogen zur Selbstauskunft
  • Aktueller Handelsregisterauszug
  • Nachweis der Liquidität (empfohlen: Letzte Bilanz nebst G+V)
  • Namentliche Benennung aller Leitungsfunktionen (sinnvoll Organigramm)
  • Benennung aller Personen mit zollrelevanter Tätigkeiten sowie
  • eine Arbeits- und Organisationsanweisung mit der Beschreibung "wie mache ich Export"

Beantworten Sie die Fragen sowohl im Antrag als auch der Selbstauskunft wahrheitsgemäß., da diese mit bereits bekannten Informationen und Recherchen abgeglichen werden. Ebenso müssen die Informationen im Fragenkatalog mit denen in der A+O übereinstimmen. (siehe  Voraussetzungen zum AEO)

Bedenken Sie bitte auch, dass ein Großteil der Voraussetzungen erfüllt sein muss, wie er auch von einem AEO-C verlangt wird.


TIP !!

Da Sie beim Antrag auf die "vereinfachte Ausfuhranmeldung gem. Art 166 UZK" bereits fast 95 % der Fragen eines AEO-C beantwortet haben sollen Sie die Gelegenheit nutzen,  den AEO_C gleichzeitig zu beantragen. Das hat auch den Vorteil, dass Sie nur 1 mal geprüft werden und durch das jährliche Monitoring die Meldung von wichtigen Änderungen im Unernehmen nicht vergessen können. In diesem Falle haben Sie für den AEO und Ihr "vereinfachtes Verfahren" nur einen Ansprechpartner. Sollten Sie auch noch weitere Vereinfachungen besitzen, so gehen auch diese in den AEO über.

Weiter Informationen zum Antrag und der A+O finden Sie unter < Beratung -Vereinfachtes Verfahren >.

Merkblatt über die Unterschiede der Verfahrensvereinfachungen
bei der Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex - Stand Mai 2016 Quelle: zoll.de
merkblatt-verfahrenserleichterungen.pdf [98 Kb]
Download

 

 

Bildnachweis:
Fotolia @ Robert Knetschke


Datenschutzerklärung